Über mich

Nach einem freiwilligen Sozialen Jahr an einer Förderschule zur geistigen Entwicklung studierte ich Geistig- und Lernbehindertenpädagogik und Didaktik des Deutschen als Zweitsprache. 

Anschließend war ich als Sonderschullehrerin an einem Förderzentrum für Lernbehindete tätig. 

Nebenbei begleitete ich jahrelang ehrenamtlich Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien in privaten Nachmittagsschulen. 

Als Adoptiv- und Pflegemutter begleitete ich unsere vier Kinder im Erziehungsurlaub intensiv zu mehreren Abschlüssen: Qualifizierter Hauptschulabschluss (mit teilweiser Schulbefreiung extern über Zweite Chance am Bildungszentrum Nürnberg), Mittlere Reife und Abitur (die an der Waldorfschule üblichen externen Prüfungen). 

In den Sommerferien machten wir mit der Familie viele Jahre lang 2-3-monatige Fahrradtouren quer durch Europa. 

2016 bat ich um Entlassung aus dem Beamtenverhältnis und leitete bis 2020 Integrationskurse, Phonetikkurse, Schreibkurse und Deutsch als Fremdsprache auf mehreren Niveaustufen am Bildungszentrum Nürnberg. 

Berufsbegleitend habe ich aus persönlichem Interesse die Zusatzausbildung zur Waldorflehrerin gemacht. 
Nebenbei machte ich die Jahresausbildung „Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg“ und die Ausbildung zur SAFE-Mentorin („Sichere Ausbildung für Eltern“: Sichere Bindung zwischen Eltern und Kind) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch.

Ich habe mehrere Sprachen gelernt, spreche fließend Englisch, Französisch und Italienisch und spiele Klavier und Gitarre.

Meine Hobbies sind Wandern, Radfahren, Schwimmen, Lesen, Sprachen und Unterrichten. 

Svenja Herget